Diskussion mit den Vereinen – Virtueller Vereinsstammtisch

Diskussion mit den Vereinen – Virtueller Vereinsstammtisch

  • Diskussion mit den Vereinen – Virtueller Vereinsstammtisch

    von Thomas Wolf in Rodenberg

    Zum zweiten Mal hatte Thomas Wolf, der Bürgermeisterkandidat für die Samtgemeinde Rodenberg, in Pandemiezeiten zum virtuellen Vereinsstammtisch eingeladen. Diesmal stand die Stadt Rodenberg auf dem Programm. „Insgesamt hatte ich 24 Vereine und Initiativen aus der Stadt Rodenberg eingeladen,“ berichtet Thomas Wolf. Immerhin hätten sich insgesamt knapp 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zugeschaltet, um rund anderthalb Stunden mit dem Bürgermeisterkandidaten ins Gespräch zu kommen.

    Zur Eröffnung schilderte Thomas Wolf seine Beweggründe, sich um das Amt des Bürgermeisters der Samtgemeinde Rodenberg zu bewerben. Neben seiner fachlichen Verwaltungskompetenz unterstrich Thomas Wolf vor allem die Herausforderungen, die sich für einen Bürgermeister als ersten Ansprechpartner für die Menschen einer Gemeinde ergäben. Auch die enge Zusammenarbeit mit der Politik, den Fraktionen und den einzelnen Ratsmitgliedern spiele eine große Rolle, wenn man konkrete Maßnahmen umsetzen wolle, erklärte der Kandidat. „Diesen Herausforderungen sehe ich mich als Verwaltungsfachmann, aber vor allem als kommunikationsfreudige Persönlichkeit gewachsen,“ ist sich Thomas Wolf sicher.

    Ein wichtiges Thema beim Rodenberger Vereinsstammtisch war die Außendarstellung der Samtgemeinde Rodenberg und die Wahrnehmung ihrer Aufgaben für die rund 16.000 Einwohnerinnen und Einwohner der sechs Gemeinden zwischen Deister und den Bückebergen. „Bisher gibt es keine Broschüre, die die Menschen in die Hand nehmen können, um sich über die Samtgemeinde Rodenberg zu informieren“, stellte der Bürgermeisterkandidat fest. „Weder über die Aufgaben und Ansprechpartner der Samtgemeinde noch die Schönheiten der Landschaft können sich Interessierte informieren.  Aus dem Kreis der Teilnehmenden kamen weitere Vorschläge zur Verbesserung der Internetseite der Samtgemeinde oder auch der Vorschlag eines gemeinsamen „Tags der Samtgemeinde“, um die Vereine und die Projekte vor Ort besser darzustellen.

    Auf die Frage der Vereinsvertreter nach seinen Vorstellungen zu Förderung des Ehrenamts schilderte Thomas Wolf seine bisherigen Aktivitäten zu Unterstützung von Vereinen und ehrenamtlich tätigen Menschen. „Gerade bei vielen grundlegenden Fragen wie Steuern, Datenschutz oder Marketing kann die Verwaltung die Vereine in ihrer Arbeit unterstützen,“ so Thomas Wolf.

    Weiteres Thema war auch die geplante ICE-Trasse durch die Samtgemeinde Rodenberg, von deren wahrscheinlichem Trassenverlauf insbesondere der südliche Teil der Stadt Rodenberg stark betroffen sein wird. Hier plädiert Thomas Wolf dafür, sich gemeinsam mit den anderen Städten und Gemeinden entlang der voraussichtlichen ICE-Trasse für die Interessen der Menschen vor Ort einzusetzen.

    Auch den zweiten virtuellen Vereinsstammtisch wertet Thomas Wolf als gelungene Veranstaltung. „Trotzdem hoffe ich, dass wir bei weiter sinkenden Inzidenzwerten künftig auch persönlich mehr ins Gespräch kommen können“, so Thomas Wolf abschließend. Der Kandidat hat jedenfalls allen Teilnehmenden weitere Gespräche angeboten, gerne auch direkt vor Ort.

    BUZ Thomas-Wolf: Für Thomas Wolf, Bürgermeisterkandidat für die Samtgemeinde Rodenberg, war auch der zweite virtuelle Vereinsstammtisch in der Stadt Rodenberg eine gelungene Veranstaltung.

    210601_TW_Presseinfo05_Vereinstammtisch-Rodenberg-1

    Thomas Wolf

    #wolf4rodenberg

    kontakt@thomas-wolf-rodenberg.de

    www.thomas-wolf-rodenberg.de

In den sozialen Netzwerken teilen ...

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top